Sitzblockade vor Faber-Castell-Schloss in NĂĽrnberg

18.08.2023 - UnterstĂĽtzer:innen der Letzten Generation protestieren auf der Kreuzung der B14 vor dem Faber-Castell-Schloss. Foto: (c) Letzte Generation
18.08.2023 - UnterstĂĽtzer:innen der Letzten Generation protestieren auf der Kreuzung der B14 vor dem Faber-Castell-Schloss. | Foto: (c) Letzte Generation

Nürnberg, 18.08.2023, 09:30 – Heute Morgen setzen Unterstützer:innen der Letzten Generation ihren Protest gegen den Verfassungsbruch der Bundesregierung in Bayern fort. Während der Proteste gestern kam es zu über 50 Festnahmen von Unterstützer:innen der Letzten Generation. In den frühen Abendstunden wurden allerdings alle von ihnen wieder entlassen. Viele von ihnen machen nun auch heute wieder unignorierbar auf das Versagen der Bundesregierung aufmerksam.

Wie auch in den vergangenen Tagen werden die mutigen Menschen in Bayern, nachdem sie aus einer polizeilichen MaĂźnahme entlassen wurden, immer wieder Proteste durchfĂĽhren.

Svenja Schraut (19), die die Proteste in Bayern unterstützt, begründet ihr Handeln wie folgt: „In einer drei bis vier Grad wärmeren Welt sind die Demokratie und der Rechtsstaat massiv gefährdet, dies gilt es als Gesamtgesellschaft anzuerkennen und dementsprechend zu agieren. Und die Weichen dafür können in einem Gesellschaftsrat gestellt werden, der die unterschiedlichsten Bürger:innen zusammenbringt.”

Foto: Letzte Generation

Mit dem Niederschreiben des Grundgesetzes ging das Versprechen einher, dass es den nachfolgenden Generationen besser gehen soll. Aber das Streben nach Wohlstand und Wachstum um jeden Preis führte uns in die Lage, in der wir uns jetzt befinden. Die Erzählung von unendlichem Wachstum ist nicht nur gescheitert, nein, sie führt uns geradewegs in die Klimahölle.

„Vor 75 Jahren wurde hier, im wunderschönen Bayern, der Grundstein für unser Grundgesetz gelegt – der Grundstein unserer Gesellschaft. Doch die Schönheit Bayerns, das Bestehenbleiben unserer Gesellschaft sowie des Grundgesetzes sind durch die Auswirkungen der Klimakatastrophe existenziell bedroht. Es ist die Aufgabe der Bundesregierung, dies zu verhindern.“, erklärt der Biologe Michael Winter (60) der heute auf der B14 vor dem Faber-Castell Schloss sitzt.

Foto: Letzte Generation

Pressekontakt
Carla Hinrichs
Telefon: +49 3023591611
E-Mail: [email protected]

Online-Vorträge

Jeden Donnerstag & Sonntag auf Zoom!

Ein Vortrag über die Klimakatastrophe, die Verleugnung der Realität und die Möglichkeit, Verantwortung zu übernehmen an diesem einzigartigen Zeitpunkt der Menschheitsgeschichte.  Der erste Schritt, um aktiv zu werden!

DEINE SPENDE ZĂ„HLT!

Bist du überzeugt, dass sich alles ändern muss? Hast du genug von der Ignoranz und Trägheit der Regierenden? Wir sind bereit, alles zu geben. Mit deiner Spende kannst du uns unterstützen, das zu tun.