Erneut Verkehrsunterbrechungen in M├╝nchen – Protest endet erst mit wirksamer Klimapolitik

06.12.2022 - Unterst├╝tzer:innen der Letzten Generation sorgen erneut f├╝r Verkehrsunterbrechungen in M├╝nchen.
06.12.2022 - Unterst├╝tzer:innen der Letzten Generation sorgen erneut f├╝r Verkehrsunterbrechungen in M├╝nchen.

M├╝nchen, 06.12.2022, 08:30 – Die Proteste der Letzten Generation in M├╝nchen rei├čen nicht ab. Nachdem der Stachus allein gestern viermal lahmgelegt wurde und Unterst├╝tzer:innen der Letzten Generation die M├╝nchner Autobahn an sieben Stellen blockierten, versammeln sich heute erneut Menschen am Karlsplatz und auf M├╝nchner Schilderbr├╝cken. Der t├Âdliche Regierungskurs in Richtung Klimakatastrophe zwingt sie, die friedlichen Proteste fortzusetzen.┬á

Judith Beadle ist Mutter zweier Kinder. Sie wurde erst vor kurzem aus wochenlanger Pr├Ąventivhaft entlassen und beteiligte sich auch gestern an mehreren┬á Blockaden. Heute sitzt sie erneut auf der Stra├če. F├╝r sie ist klar: ÔÇ×Im Klimanotfall kann es keine Neutralit├Ąt geben. Alle m├╝ssen sich entscheiden! Wollen wir ein Weiter-so, das unweigerlich Leid und Zerst├Ârung ├╝ber uns bringt, oder sch├╝tzen wir die Sicherheit und das Leben der jetzigen und zuk├╝nftigen Generationen?ÔÇŁ

Judith Beadle | Foto: (c) Marlene Charlotte Limburg
Judith Beadle
Foto: (c) Marlene Charlotte Limburg

Gestern gab es am Stachus viel Zuspruch aus der M├╝nchner Bev├Âlkerung. Menschen applaudierten und baten den auf der Stra├če Sitzenden Tee an. Ein zweifacher Vater setzte sich sogar spontan mit auf die Stra├če und klebte sich fest. ├ťber 80 Prozent der deutschen Bev├Âlkerung sehen beim Klimaschutz gro├čen oder sehr gro├čen Handlungsbedarf. Je klarer das Versagen der Regierung im Klimanotfall und die daraus resultierende Bedrohung wird, desto gr├Â├čer wird die Bereitschaft, sich dagegen aufzulehnen.

F├╝r Judith steht fest:ÔÇŁWir werden weitermachen und rufen alle unsere Mitmenschen dazu auf, sich uns anzuschlie├čen! Gemeinsam k├Ânnen wir die Regierung zum Handeln bewegen!ÔÇŁ

Die Reaktionen des Staates auf die Letzte Generation sind kopflos. Sie reichen von absurden Gegenargumenten bis hin zu geschichtsvergessen Vergleichen und monatelanger Haft. Die Entschlossenheit der Blockierenden bleibt derweil ungebrochen.

Stefan Rahmstorf, einer der renommiertesten Klimaforscher Deutschlands, weist auf Twitter auf das einzig wirksame Vorgehen gegen die Stra├čenblockaden hin:ÔÇ×Denkt in der Politik eigentlich jemand dar├╝ber nach die Klimaproteste zu beenden, indem man die im Pariser Abkommen verbindlich versprochene Klimapolitik liefert? […] Der Bundestag hat damals einstimmig daf├╝r gestimmt.ÔÇŁ

Dabei haben die Menschen auf der Stra├če nur einen einzigen Wunsch: Sie wollen, dass die ihnen versprochenen, gesetzlich zugesicherten Sicherheitsma├čnahmen endlich ergriffen werden. Die Klimakatastrophe bedroht die Sicherheit ihrer Familien und den gesamten Fortbestand unserer demokratischen Gesellschaft. Sobald 100 km/h auf Autobahnen und ein 9ÔéČ-Ticktet f├╝r Bus und Bahn umgesetzt werden, werden sie ihren Protest sofort unterbrechen.

Sprecher Jakob Beyer stellt klar:ÔÇ×Statt die einfachsten Ma├čnahmen umzusetzen, gie├čt die Regierung immer weiter ├ľl ins Feuer. Blockaden der Energie- und Verkehrswende sowie Milliarden-Investitionen in neue fossile Projekte treiben auf kurz oder lang Millionen Menschen in den Tod. Es ist unsere moralische Pflicht, dagegen Widerstand zu leisten.ÔÇŁ

Pressekontakt
Carla Hinrichs
Telefon: +49 3023591611
E-Mail:┬á[email protected]

Online-Vortr├Ąge

Jeden Donnerstag & Sonntag auf Zoom!

Ein Vortrag ├╝ber die Klimakatastrophe, die Verleugnung der Realit├Ąt und die M├Âglichkeit, Verantwortung zu ├╝bernehmen an diesem einzigartigen Zeitpunkt der Menschheitsgeschichte.┬á Der erste Schritt, um aktiv zu werden!

DEINE SPENDE ZÄHLT!

Bist du ├╝berzeugt, dass sich alles ├Ąndern muss? Hast du genug von der Ignoranz und Tr├Ągheit der Regierenden? Wir sind bereit, alles zu geben. Mit deiner Spende kannst du uns unterst├╝tzen, das zu tun.