Protest auf der Siegessäule

Aufruf zur Besetzung der StraĂźe des 17. Juni am 28.10. –

Siegessäule mit Banner-AnkĂĽndigung: “28.10.” (c) Letzte Generation

Berlin, 27.10.2023, 10:40 – Inmitten des GroĂźen Sterns im Zentrum Berlins haben UnterstĂĽtzer:innen der Letzten Generation ein riesiges Banner an der Spitze der Siegessäule befestigt. Das Banner kĂĽndigt die geplante Massenbesetzung der StraĂźe des 17. Juni an diesem Samstag um 12 Uhr an. Gestern hatten weitere Menschen die StraĂźe selbst mit oranger Farbe markiert.

Wie die von Erfolg gekrönten Proteste der Extinction Rebellion Niederlande steht die geplante Massenbesetzung am 28.10. unter dem Motto: “Stoppt die fossilen Subventionen”.

Rolf Meyer (56), Sprecher der Letzten Generation erklärt: “Riesige Beträge an Steuergeldern wandern bei uns über Umwege in die Taschen einiger weniger Großkonzerne, und zwar in Form von Subventionen für fossile Brennstoffe wie Kohle, Gas und Erdöl. Statt in unsere Zukunft zu investieren, befeuert unser “Klimakanzler” die Klimakatastrophe und die soziale Ungerechtigkeit. Wir müssen bis spätestens 2030 aus den fossilen Rohstoffen aussteigen. Der erste logische Schritt dazu ist, die Subventionierung von Öl, Gas und Kohle schnellstmöglich zu stoppen!”

Kürzlich hat das “Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft” im Auftrag von Greenpeace eine Studie vorgelegt, die transparent macht, wer von den Subventionen profitiert und wie erste Schritte des Abbaus aussehen könnten: “Zukunftsplan Industrie: Sofortprogramm für den Abbau klimaschädlicher Subventionen”.  [1]

Rolf Meyer erklärt weiter: “Die notwendige Wende ‘weg von fossil, hin zu gerecht’ wird durch fossile Subventionen im Interesse einiger weniger GroĂźkonzerne verhindert. Es ist höchste Zeit, dass wir als Gesellschaft fĂĽr unsere Interessen, fĂĽr unser Ăśberleben, einstehen. Deswegen gehen wir am 28.10.2023 um 12 Uhr mit vielen Protestierenden auf die StraĂźe des 17. Juni in Berlin und werden diese besetzen.”

[1] www.greenpeace.de/publikationen/Zukunftsplan_Industrie.pdf