Morgendliche Blockaden auf A100 und KurfĂĽrstendamm

Unterstützer:innen der Letzten Generation heute Morgen auf dem Kurfürstendamm (c) Letzte Generation, Weitere Bilder hier.

Berlin, 27.10.2023, 08:00 – Auch heute Morgen kam es wieder zu Sitzblockaden durch die Letzte Generation. Diesmal auf der A100 nahe des Dreiecks Charlottenburg in nördlicher und Höhe Detmolder StraĂźe in sĂĽdlicher Richtung sowie auf dem KurfĂĽrstendamm.  

Judith Beadle (43), die sich heute wieder an den Protesten beteiligt, erklärt im Vorfeld: „Die katastrophalen Folgen der Klimakatastrophe sind bereits jetzt weltweit zu spĂĽren und gefährden uns alle: mich selbst, meine Freunde, meine Familie und uns als gesamte Gesellschaft. Entweder wir bewegen die Regierung um Olaf Scholz dazu, die Wende weg von fossil hin zu gerecht einzuleiten oder wir lassen die Welt um uns herum kollabieren. Ein stures Weiter-So ist schlichtweg nicht möglich – wir haben in der Hand, welchen Weg wir jetzt einschlagen.”

Selbst der eigene Expertenrat der Bundesregierung bezeichnet die bisherigen Regierungs-Pläne zur Minderung des CO2-Ausstoßes als unzureichend. Es bestehen demnach riesige Lücken zwischen den angestrebten Zielen und deren Umsetzung. Erhebliche Unschärfen, Unsicherheiten und das Fehlen eines schlüssigen und konsistenten Gesamtkonzepts konstatiert das vernichtende Urteil der Expertenkommission [1]. Stattdessen werden jährlich 65 Millarden Euro in umweltschädliche und fossile Subventionen gesteckt [2].

[1] Klimakrise: Expertenrat kritisiert Klimaschutzprogramm der Ampel als unzureichend | ZEIT ONLINE
[2] Umweltschädliche Subventionen in Deutschland: Aktualisierte Ausgabe 2021