Doppelwums fĂĽr letzte Generation

– Großspender unterstützt
Letzte Generation –

Berlin, 13.09.2023, 15:00 Uhr  – Zu Beginn der unbefristeten Proteste in Berlin erhält die Letzte Generation UnterstĂĽtzung durch einen GroĂźspender, der alle Spenden verdoppeln wird, die seit heute 14:00 Uhr bis morgen 14 Uhr eingehen. Bereits in der ersten Stunde der Spendenkampagne sind ĂĽber 20.000 gespendet worden. Spendenziel sind dabei 100.000 Euro, die anschlieĂźend auf 200.000 Euro verdoppelt werden.

Theodor Schnarr, Sprecher der Letzten Generation,  erklärt: “Unser unbefristeter Protest in Berlin lebt von vielen Menschen, die sich auf unterschiedlichste Weise einbringen: Plakate aufhängen, Flyer verteilen, Essen kochen, sich an Protestmärschen und Verkehrsblockaden beteiligen. Eine weitere Möglich besteht darin, uns Geld zu spenden, um unseren Protest zu finanzieren. Wir freuen uns dabei ĂĽber die UnterstĂĽtzung von Peter Denk und allen, die uns ĂĽber kleinere und größere Spenden unterstĂĽtzen. Die Verdoppelung der Spenden durch Peter Denk gibt unseren StraĂźenprotesten den Doppelwums.”

Peter Denk, Unternehmer aus Baden-Württemberg erläutert seine Motivation:
„Eigentlich finde ich das Festkleben auf Strassen nicht gut. Allerdings wurde bisher jede andere Form von Dialog und Protest von unserer Regierung ignoriert. Der Klimawandel hat das Potential, die Zukunft unserer Wirtschaft und Gesellschaft zu zerstören.

Dass unsere Regierung trotz wissenschaftlich eindeutig belegten Fakten weiterhin diese Bedrohung ignoriert, ist nicht akzeptabel. Speziell wir Unternehmer sollten schon aus Eigeninteresse unserer Verantwortung gegenĂĽber unseren Betrieben und der Gesellschaft gerecht werden. Aus diesem Grunde habe ich mich dazu entschlossen, diese Spendenaktion zu unterstĂĽtzen.
“

„Für uns bedeutet diese finanzielle Unterstützung, dass wir unsere Proteste noch entschiedener, länger und effektiver auf die Straße bringen können“, sagt Sprecher Theodor Schnarr. „Wir werden solange in Berlin protestieren, bis Kanzler Scholz endlich die überfällige Wende einleitet.“

Link zur Spendenaktion:
www.gofundme.com/f/alle-fur-den-wendepunkt