Blockade vor M├╝nchner Polizei-Inspektion

Friedliche Protestierende wegsperren, l├Âst keine politischen Konflikte

Blockade der Letzten Generation in M├╝nchen gegen├╝ber der Polizeiinspektion Giesing
am 14.09.2023 – (c) Letzte Generation

M├╝nchen, 14.09.2023, 09:00 ÔÇô Soeben blockieren Unterst├╝tzer:innen der Letzten Generation die Abfahrt von der Chiemgaustra├če auf die Tegernseer Landstra├če in M├╝nchen ÔÇô gegen├╝ber der Polizeiinspektion Giesing. Unter ihnen befinden sich auch Personen, die erst vorgestern aus der pr├Ąventiven Inhaftierung in der JVA Stadelheim entlassen wurden. Sie wollen damit ein klares Zeichen setzen: Friedliche Protestierende wegsperren, l├Âst den politischen Konflikt nicht. Wenn die Politik will, dass die Proteste enden, muss sie ihrer Pflicht nachkommen und die nat├╝rlichen Lebensgrundlagen erhalten.

Kai-Arne Springorum (51), vierfacher Vater, Energieeffizienzberater und Hydrogeologe, ist einer derjenigen, die erst k├╝rzlich aus Stadelheim entlassen wurden. Er erkl├Ąrt: ÔÇ×Mein Wissen um die Tatsache, dass in Deutschland bald das Trinkwasser so knapp ist, dass es Wassernutzungskonflikte geben wird, treibt mich hierzu an. Gerade als Vater und trotz aller m├Âglichen Konsequenzen muss ich einfach alles in meiner Macht stehende tun, um dieses Leid abzuwenden.ÔÇť [1]

Das ist machbar, wenn die Regierung jetzt die Wende wagt. Denn aus der Klimakrise ergibt sich die physikalische Notwendigkeit: Wir m├╝ssen aus den fossilen Energien ÔÇô Erd├Âl, Gas und Kohle ÔÇô bis 2030 aussteigen. 

[1] www.zdf.de/nachrichten/panorama/klima-wasser-knappheit-deutschland-100.html

Blockade der Letzten Generation in M├╝nchen gegen├╝ber der Polizeiinspektion Giesing
am 14.09.2023 – (c) Letzte Generation