A12-Blockade Den Haag am Samstag, 30. September 2023

– Die Klimakatastrophe macht nicht an Grenzen halt –

Bei der Räumung der Blockaden der A12 kamen häufig Wasserwerfer
zum Einsatz – (c) Paul Buckley

100 Menschen der Letzten Generation unterstĂĽtzen Extinction Rebellion in Den Haag: „Die Klimakatastrophe macht nicht an Grenzen halt, also sollte dort auch der Klimaschutz nicht stoppen.“ 

Am Samstag, den 30. September 2023, reisen 100 UnterstĂĽtzer:innen der Letzten Generation nach Den Haag, um sich der A12-Blockade anzuschlieĂźen.
Seit knapp drei Wochen ruft Extinction Rebellion täglich zur Blockade der Autobahn vor dem niederländischen Parlament auf und täglich versammeln sich dort hunderte, zum Teil tausende Bürger:innen.
Auch an diesem vierten Samstag der laufenden A12-Blockaden wird eine groĂźe Beteiligung erwartet. Die Tatsache, dass die A12-Blockaden auch auĂźerhalb der Niederlande an Bekanntheit gewinnen, bestärkt Extinction Rebellion in ihrem Widerstand gegen die jährlichen knapp 40 Milliarden Euro an fossilen Subventionen. [1] 
Sprecher Lucas Winnips kĂĽndigt an: „Wir werden jeden Tag zur Mittagszeit wiederkommen, bis die Regierung die Subventionen fĂĽr fossile Brennstoffe beendet.“ 

Carla Hinrichs, Sprecherin der Letzten Generation erklärt: „Subventionen fĂĽr fossile Brennstoffe und Regierungen, die ĂĽber deren tödliche Folgen lĂĽgen, sind ein globales Problem. Die deutsche Regierung investiert Milliarden in Ă–l, Gas und Kohle, während sie gleichzeitig behauptet, alles in ihrer Macht stehende zu tun, um den Klimawandel zu bekämpfen. Das ist genau das, was in den Niederlanden, was im Grunde weltweit passiert. Ăśberall auf der Welt, vor allem im globalen SĂĽden, leiden die Menschen unter den Folgen der Klimakatastrophe. Es ist absurd, dass die westlichen Regierungen diese Krise immer noch mit Hunderten von Milliarden an Subventionen fĂĽr fossile Brennstoffe pro Jahr befeuern.”

Weiter betont sie: “Diese kriminelle Politik muss beendet werden – und sie kann beendet werden, wenn wir alle zusammenarbeiten. Die Klimakatastrophe macht nicht an den Grenzen halt, also sollte dort auch der Klimaschutz nicht stoppen. Deshalb werden wir uns den Protesten in Den Haag anschlieĂźen.“

Wasserwerfer seit gerichtlicher Aufforderung nicht mehr im Einsatz 

Am Montag, den 25. September 2023, kĂĽndigte Extinction Rebellion Niederlande an, ein Eilverfahren gegen den niederländischen Staat einzuleiten, um den Einsatz von Wasserwerfern bei den A12-Blockaden zu untersagen. Dieses Schnellverfahren wird am Dienstag, den 3. Oktober 2023 um 10:00 Uhr im Justizpalast in Den Haag stattfinden. Bemerkenswerterweise hat die Haager Polizei seit der AnkĂĽndigung dieses Schnellverfahrens keinen einzigen Wasserwerfer eingesetzt. Auch war am Mittwoch, den 27. September 2023, kaum Polizei im Einsatz, sodass Extinction Rebellion wie im vergangenen Jahr den A12-Tunnel blockieren konnte. Nach Angaben eines Sprechers der Stadt Den Haag haben jetzt “andere Prioritäten Vorrang“. [2]

Extinction Rebellion (XR)

XR ist eine globale Bürgerbewegung, die sich für den Erhalt des Lebens auf der Erde einsetzt. Die Unterstützer:innen von XR üben mit friedlichen, kreativen und störenden Aktionen Druck auf Regierungen aus, um sie zum Handeln in der Klima- und Umweltkrise zu bewegen. Seit ihrer Gründung im Jahr 2018 hat sich XR zu einer der am schnellsten wachsenden Bürgerbewegungen der Welt entwickelt. Sie bringt ganz normale Menschen aus allen Teilen des Landes und jeden Alters zusammen. In den Niederlanden macht sich eine große Mehrheit Sorgen um das Leben der heutigen und zukünftigen Generationen. Wir sehen, dass sich dieser Trend in unserer Bewegung widerspiegelt; jeden Monat werden mehr lokale XR-Gruppen aktiv.

Ausgehend von der grundlegenden Forderung KLIMAGERECHTIGKEIT FĂśR ALLE, stellt XR drei Forderungen an die Regierung:

  1. Seien Sie ehrlich in Bezug auf die Klimakrise und die ökologische Katastrophe, die unser Überleben bedroht. Sensibilisieren Sie die Menschen für die Notwendigkeit eines umfassenden Wandels.
  2. Handeln Sie JETZT, um den Verlust der biologischen Vielfalt zu stoppen und die Treibhausgasemissionen bis 2025 auf Null zu reduzieren. Tun Sie dies auf eine gerechte Art und Weise.
  3. Lassen Sie die BĂśRGER:INNEN ĂĽber einen gerechten Ăśbergang entscheiden, indem Sie einen BĂĽrger:innenrat einrichten, der eine fĂĽhrende Rolle bei der Entscheidungsfindung ĂĽbernimmt.

Weitere Informationen zu Extinction Rebellion Niederlande:
www.extinctionrebellion.nl
www.facebook.com/ExtinctionRebellionNL/
twitter.com/NLRebellion
www.instagram.com/extinctionrebellionnl/

[1] nos.nl/artikel/2490599-fossiele-sector-krijgt-tussen-39-7-en-46-4-miljard-euro-subsidie-nog-meer-dan-gedacht
[2] nos.nl/artikel/2492018-politie-laat-xr-blokkade-a12-ongemoeid-vrijmaken-nu-geen-prioriteit